Rhade, im Juli 2019


Liebe Rhaderinnen und Rhader,

liebe Schützen,

verehrte Gäste von Nah und Fern,


unter der Überschrift „Engagement lohnt sich“, beleuchtet das Editorial des Rhader Schützenblattes diesmal die unterschiedlichsten Formen, deren Entwicklung sowie das Wohl und Wehe des bürgerlichen Engagements.

Ich möchte den Gedanken hier noch einmal kurz aufnehmen um die Thematik ganz konkret für unser Dorf zu betrachten. Ich glaube, dass wir hier in Rhade, aber auch in unseren Nachbargemeinden, was das Engagement unserer Mitbürger betrifft, sehr komfortabel aufgestellt sind. Es gibt Vereine, Arbeitsgemeinschaften, Gruppen und auch Einzelpersonen, die sich in die unterschiedlichsten Bereiche unseres Zusammenlebens einbringen.

Religiös christlich geprägte Motivation ist bei uns ebenso beheimatet wie politisch, kulturell oder sportlich getriebene Einsatzbereitschaft. Da sind Männer und Frauen, die sich speziell für die Belange der Jugend oder der Senioren einsetzen, die sich der Musik, dem Feuerwehrdienst oder bspw. dem Sport verschrieben haben. Egal für welches Betätigungsfeld sich wer auch immer entschieden hat, immer gibt es Gleichgesinnte, die mitarbeiten an den selbstgestellten Aufgaben und gemeinsamen Zielen.

Auch unser Schützenfest ist alljährlich eine wirklich eindrucksvolle Demonstration dessen, was mit ambitioniertem Einsatz alles möglich ist.

Kaum ist der Fähnchentrupp losgezogen und hat den ersten Fahnenmast gesetzt, da beginnt im Dorf geschäftiges Treiben. Noch einmal werden die Gärten frisch gemacht und der Hof gefegt. Ganze Nachbarschaften bügeln ihre Schützenfahnen, um sie anschließend, möglichst in geselliger Runde und mit der gebotenen musikalischen Begleitung hissen zu können.

Am Schützenfestmontag vergangenen Jahres konnten sich auch unser Königspaar Rolf Ritterbach und Marita Ordowski mit ihrem Throngefolge von der ansteckenden Rhader Einsatzfreude überzeugen. Gerade erst hatte das Schützenvolk sie in unserem schönen Forstpark hochleben lassen und schon wenig später hatten liebe Nachbarn und Freunde für Kranzschmuck an den Haustüren gesorgt und sich um die Versorgung von Gratulanten und der Königswache gekümmert.

„Eigentlich ging das alles wie von selbst. Das war wirklich super;“ so der Kommentar unserer Majestäten.

Schön, dass sie es so empfinden. Schön aber auch, dass Rhade über so viele Engagierte verfügt, die sich freiwillig und gerne einbringen für den Erhalt dieser guten Tradition und den damit verbundenen Spaß an der Freude.

Für ihre Einsatzbereitschaft gilt unseren Offizieren, den Vorstandskollegen, den Vereinen, allen Mitwirkenden und zahlreichen sonstigen Helfern unser besonderer Dank. Sie alle können aber in erster Linie für gute Rahmenbedingungen und organisierte Abläufe sorgen. Für das, was ein Volksfest, wie unser Schützenfest, aber ausmacht, das Gemeinschaftsgefühl, das fröhliche Miteinander, kurzum ein gelungenes Fest, dafür kann nur die ganze Gemeinde, das Schützenvolk, und damit jeder Einzelne selber sorgen.

 Wenn uns das immer wieder gemeinsam gelingt, dann lohnt sich Engagement auf jeden Fall!

Damit vom 27. bis 29. Juli wieder „Schützenfest in Rhade“ gefeiert werden kann, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Aufgrund der positiven Resonanz des Vorjahres wird die Vorparade auch in diesem Jahr bereits um 15:00 Uhr mit dem Umzug ab Gaststätte Finke beginnen und später mit gemütlichem Beisammensein auf dem Hofe Schulte fortgesetzt.

Am Samstagnachmittag ab 14:00 Uhr werden zunächst wieder die Kinder und Jugendlichen auf dem Kirmesplatz ihr Schützenfest feiern. Ihr neues Königspaar wird am Sonntag den großen Festumzug dann in der Kutsche begleiten.

Besonders empfehlen wir Ihnen und euch allen den Besuch der feierlichen Schützenmesse mit anschließender Ehrenmalfeier am Samstagabend.

Wegen der Renovierung von St. Urbanus soll bei schönem Wetter um 18:30 Uhr ein Feldgottesdienst an der Vogelstange im Forstpark gefeiert werden. Für Gehbehinderte steht dazu um 18:00 Uhr Fahrgelegenheit vom Kirchplatz (und später zurück) bereit.

Die musikalische Gestaltung der anschließenden Ehrenmalfeier mit dem großen Zapfenstreich übernehmen wieder unsere Schützenkapelle, der Spielmannszug Ramsdorf und der MGV Cäcilia.

Wir laden Sie dazu alle herzlich ein. Zeigen auch Sie Engagement, indem Sie durch Ihr Mitmachen bei den Veranstaltungen, den Schützenumzügen oder sogar beim Vogelschießen aktiver Teil der Festtage vom 27. bis 29. Juli werden.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen, unseren Majestäten und uns allen ein paar fröhliche und unbeschwerte Tage beim „Schützenfest in Rhade“.


Mit freundlichem Schützengruß

Bürgerschützenverein Rhade e.V.

Siegfried Höller                                       Heiner Frerick

1. Vorsitzender                                         Oberst

Unsere Throngemeinschaft

Oberst Heiner Frerick, Martina Ritterbach, Uwe Tenbrink, Königin Marita Ordowski, König Rolf Ritterbach, Dagmar Tenbrink, Klaus Ordowski, Major Christoph Höller

Terminübersicht 2019:

21.07.2019, 15:00 Uhr, Vorparade

27.07.2019 bis 29.07.2019 Schützenfest in Rhade